Mein Gästebuch

Du warst auf meiner Seite - nett von dir, wenn du mir was hinterlässt... :O)

Kommentare: 9
  • #9

    Schmetterling (Mittwoch, 20 Mai 2015 09:13)

    Du

    Du bist für mich den Weg den ich geh
    Du bist für mich die Sonne und der Schnee
    Du bist für mich der Regen der vom Himmel fällt
    Du bist für mich das Licht in dieser Welt

    Du bist für mich der Mond in der Nacht
    Du bist der Mensch der meinen Schlaf bewacht
    Du bist das Kissen auf dem ich ruh
    Du bist die Decke , mit Dir deck ich mich zu
    .

    Du bist das Wasser um meinen Durst zu
    löschen
    Du bist die Nahrung die mich stärkt
    Du bist die Luft die ich atme
    Du bist für mich wie Medizin

    Ohne Dich müsste ich sterben
    Würde wie ein Komet verglüh `n

    DU bist mein LEBEN.......
    Was wäre ich bloß ohne dich.....

    ©Gertrud Jordan


    Ich liebe Dich ! .......dein Schmetterling ♥

  • #8

    daniela (Donnerstag, 24 Juli 2014 14:48)

    DER ZUG DES LEBENS
    Das Leben ist wie eine Reise mit dem Zug. Man steigt oft ein und aus, bei manchen Aufenthalten gibt es angenehme Überraschungen und glückliche Momente, aber auch Unfälle und Traurigkeit.
    Wenn wir geboren werden und in den Zug einsteigen, treffen wir Menschen, von denen wir glauben, dass sie uns während der ganzen Reise begleiten werden, unsere Eltern.
    Leider ist die Wahrheit häufig eine andere. Sie steigen irgendwann aus und lassen uns ohne ihre Liebe und Zuneigung, ohne ihre Freundschaft und Gesellschaft zurück.
    Allerdings steigen andere Personen, die für uns sehr wichtig werden, in den Zug ein.
    Es sind unsere Geschwister, unsere Freunde und die Menschen, die uns begegnen und die wir lieben lernen.
    Manche Personen, die einsteigen, betrachten die Reise als kleinen Spaziergang ...
    Andere finden nur Traurigkeit auf ihrer Fahrt durch’s Leben.
    Und es gibt wieder andere im Zug, die immer da und bereit sind, denen zu helfen, die Hilfe brauchen.
    Manche hinterlassen beim Aussteigen eine immerwährende Sehnsucht.
    Manche steigen ein, und wieder aus, und wir haben sie kaum bemerkt.
    Es erstaunt uns, dass manche der Passagiere, die wir am liebsten haben, sich in einen anderen Waggon setzen und uns die Reise in diesem Abschnitt alleine machen lassen.
    Selbstverständlich lassen wir uns nicht davon abhalten, die Mühsal auf uns zu nehmen, sie zu suchen und uns zu ihrem Waggon durchzukämpfen.
    Leider können wir uns dann doch nicht zu ihnen setzen, da der Platz an ihrer Seite schon besetzt ist.
    So ist das Leben. Voll an Herausforderungen, Träumen, Fantasien, Hoffnungen und Abschieden,
    aber ohne Wiederkehr.
    Machen wir die Reise durch’s Leben, so gut wie wir es können.
    Versuchen wir mit allen im Zug gut auszukommen, und sehen wir in jedem von ihnen das Beste.
    Erinnern wir uns daran, dass in jedem Abschnitt der Strecke einer der Gefährten schwanken kann und möglicherweise unser Verständnis braucht.
    Auch wir werden schwanken und es wird jemand da sein, der uns versteht.
    Das große Mysterium der Reise ist, dass wir nicht wissen, wann wir endgültig aussteigen werden,
    und genauso wenig, wann unsere Mitreisenden aussteigen werden, nicht einmal die, die direkt neben uns sitzen.
    Ich werde wehmütig sein, wenn ich aus dem Zug für immer aussteige.
    Ich glaube, die Trennung von einigen Freunden, die ich während der Reise traf, wird sehr weh tun.
    Meine Liebsten alleine zu lassen, wird mich sehr traurig machen.
    Aber ich habe die Hoffnung, dass irgendwann der Zentralbahnhof kommt.
    Dann werde ich sie ankommen sehen, mit Gepäck, das sie beim Einsteigen noch nicht hatten. Das wird mich froh stimmen.
    Was mich glücklich machen wird,
    ist der Gedanke, dass ich mitgeholfen habe,
    ihr Gepäck zu vermehren und ich die richtigen Inhalte
    hinein getan habe.
    Schauen wir darauf, dass wir eine gute Reise haben und dass sich am Ende die Mühe gelohnt hat.
    Versuchen wir, dass wir beim Aussteigen einen leeren Sitz zurücklassen, der Sehnsucht und schöne Erinnerungen bei den Weiterreisenden hinterlässt.

    Ich denke ganz lieb und oft an dich.
    Herzliche Grüße
    daniela

  • #7

    Frank (Sonntag, 27 April 2014 22:27)

    Halli hallo guter Reiner,

    auch ich möchte hier einen herzlichen Gruß posten - Deine Hunde sind ja wirklich schön. Leider würde sich unsere Franzi nicht mit Deinen Hunden verstehen, weil sie überhaupt keine Mädels mag. Werde jetzt noch ein bisschen auf Deiner Seite "blättern" und lesen. Viele Grüße einstweilen aus dem schönen Sauerland.

    LG Frank (Vollmond62)

  • #6

    Wolfgang Weikert (Donnerstag, 24 April 2014 06:02)

    Hallo Reiner, per Zufall habe ich jetzt Deine Seite entdeckt. Und konnte endlich einmal die Schlawuckel kennen lernen und mir eine Vorstellung davon machen, wie Amy und Lucy aussehen. Sehen gut aus!

    Liebe Grüße aus Bad Essen...von Wolfgang

  • #5

    daniela (Donnerstag, 20 März 2014 10:28)

    Jeder Frühling trägt den Zauber eines Anfangs in sich.
    ( Monika Minder)

    Lieber Reiner, ich wünsche Dir schöne Augenblicke, die Dich durch die Zeit tragen.
    ✿ ✿ ✿ ✿ ✿ ✿ ✿ ✿ ✿ ✿ ✿ ✿ ✿ ✿ ✿

  • #4

    daniela (Donnerstag, 05 Dezember 2013 11:26)

    Die stillen Tage

    Wir backen Plätzchen – hören Weihnachtslieder,
    vier Kerzen schmücken unsren grünen Kranz.
    Die stillen Tage - sie beginnen wieder,
    die Welt erstrahlt im hellen Lichterglanz.

    Verzaubert lauschen Kinder den Geschichten
    von Jesu Christ - geboren einst im Stall.
    Von seinen Wundern weiß man zu berichten,
    sein Tun wirkt weiter hier und überall.

    Zu seiner Ehr´ wird Geben groß geschrieben -
    an Einsame und Kranke man jetzt denkt.
    Man ist bereit den Nächsten auch zu lieben
    und wird durch frohe Augen reich beschenkt.

    Ach, dass der Frieden dieser stillen Tage
    uns Menschen doch durchs ganze Leben trage.

    Lieber Reiner,
    ich wünsche dir Frieden und wohltuende Stille.
    Ich schicke dir liebe Gedanken und Grüße

  • #3

    daniela (Sonntag, 20 Oktober 2013 19:47)

    Von allen Geschenken, die uns das Schicksal gewährt, gibt es kein größeres Gut als die Freundschaft - keinen größeren Reichtum, keine größere Freude.

    ~ Epikur von Samos ~

    Zu wissen, dass es Dich gibt, erfreut mein Herz.

  • #2

    daniela (Donnerstag, 03 Oktober 2013 12:17)

    Manche Menschen wissen nicht, wie wichtig es ist, dass sie da sind, wie gut es ist, sie zu sehen, wie tröstlich ihr Lachen wirkt, wie wohltuend ihre Nähe ist, wie viel ärmer wir ohne sie wären und dass sie ein Geschenk des Himmel sind!

    Danke, dass es DICH gibt.

    Ich schicke dir eine sanfte Umarmung.

  • #1

    daniela (Sonntag, 01 September 2013 21:16)

    o°˜"ª¤.¸ღ¸.¤ª"˜✵ «☆» ✵˜"ª¤.¸ღ¸.¤ª"˜°o

    Deine Seite schaut schon sehr nett aus,
    ich werde dich sicher öfters besuchen kommen.

    Ganz viele herzliche Grüße von mir.

    o°˜"ª¤.¸ღ¸.¤ª"˜✵ «☆» ✵˜"ª¤.¸ღ¸.¤ª"˜°o

Danke Daniela, für den ersten Eintrag in meinem Gästebuch.

Freu´ mich über jeden Besuch von dir :o)

Liebe Grüsse zurück!

Meine Bilder

 

Flora

Fauna

Amy+Lucy

Tabletop

Landschaften

Burgen

 

 

 

Besucher

Kostenloser Counter